Menschenrechtsbegleitung in Kolumbien

Projekt in Kolumbien

Kolumbien wird seit Jahrzehnten von einem latenten, blutigen Konflikt heimgesucht, der unzählige Opfer gefordert hat und in dem Millionen von Menschen von ihrem Land vertrieben worden sind, welches ihnen als Lebensgrundlage dient. Das fruchtbare Land ist eines der Hauptursachen für den Konflikt.

PWS begleitet Gemeinschaften von Kleinbäuerinnen und Kleinbauern, die sich mit friedlichen Mitteln für den Erhalt ihres Landes einsetzen. Durch die Präsenz von neutralen internationalen MenschenrechtsbeobachterInnen bleiben bewaffnete Akteure in der Regel den Dörfern fern. Dies erweitert den Freiraum in dem die Bäuerinnen und Bauern ihrem täglichen Leben, dem Organisieren ihrer gemeinschaftlichen Aktivitäten und den Bemühungen, auf juristischem Weg ihre verfassungsmässigen Rechten zu erlangen, nachgehen können.

Unterstützen Sie mit einem Freiwilligeneinsatz in Kolumbien die Zivilbevölkerung in ihren Bemühungen ihre Grundrechte einzufordern und zu erhalten.

 
 

News

Delegationsreise des Versöhnungsbundes nach Kolumbien im April

Reisezeitraum: 18.-27. April 2017 Kolumbien erlebt eine historisch wichtige, aber unsichere...



Offener Brief: Friedensverhandlungen zwischen der Regierung Kolumbiens und der ELN

Elf Schweizer Entwicklungs- und Menschenrechtsorganisationen richten am 27. Februar 2017 einen...



à propos zu Kolumbien

Der Februar-Newsletter von Koff ist Kolumbien gewidmet. Darin kommt sowohl die Situation für...



Neue Bedrohungen in Las Pavas

In einer Urgent Action informiert die Gemeinschaft in Las Pavas über eine neue Bedrohung welche...



Öffentlicher Vortrag - Ehemalige kolumbianische Kindersoldaten berichten

Am 15. Februar 2017 veranstaltet die Don Bosco Jugendhilfe Weltweit in Luzern einen öffentlichen...



Peace Watch Switzerland | Quellenstrasse 25 | CH - 8005 Zürich | +41 44 272 27 88 | info(at)peacewatch.ch | PC 87-356427-6