Golpe #10

Kunstausstellung über die politischen und sozialen Auswirkungen des Coup d'Etat in Honduras und PWS-Veranstaltung

13. - 19. Juni 2019 in Zürich und Bern

Montag, 17. Juni, 19.00 Uhr, la_capsula, Stauffacherstrasse 119, 8004 Zurich: Als Menschenrechtsbeobachterin in Honduras: Isabel Lügstenmann, die Ende Mai ihren PWS-Einsatz in Honduras beendet, berichtet über die Menschenrechtssituation in dem zentralamerikanischen Land und die Arbeit von PWS vor Ort.

«Golpe #10» ist eine kollektive Ausstellung mit zehn honduranischen KünstlerInnen und einem Schweizer Künstler, die durch ihre Kunstwerke den politischen sowie sozialen Einfluss des Präsidentensturzes in Honduras vom Jahr 2009 repräsentieren; durch Fotografien, Videos, Performance und Installationen.

Ausstellungsprogramm (Zürich und Bern)

20.05.2019

 
 

News

Portrait de Julien Christe

Entretien avec un volontair au Honduras



Portrait von Julien Christe

Interview mit einem Honduras-Freiwilligen



Interview mit Anabella Sibrián

Die Direktorin der Internationalen Plattform gegen Straflosigkeit spricht im Interview mit PWS über...



Menschenrechtsberichte Juni und Juli 2018

Das Honduras Forum Schweiz (HFS) erarbeitet jeden Monat einen Monitoring-Bericht zur...



Menschenrechtsbericht

Honduras: Menschenrechtsbericht von Mai 2018, zusammengestellt von Daniel Langmeier, Hondurasforum...



Peace Watch Switzerland | Quellenstrasse 25 | CH - 8005 Zürich | +41 44 272 27 88 | info(at)peacewatch.ch | IBAN CH12 0900 0000 8735 6427 6