Attentate und Ausweisung

Versuchte Attentate auf den Journalisten Felix Molina und Ausweisung einer Deutsch-Italienischen Menschenrechtsaktivistin. Am 3. Mai sind in Honduras zwei Attentatsversuche auf den Honduranischen Journalisten Felix Molina verübt worden. Kurz zuvor hatte der Journalist einen Artikel auf Facebook veröffentlicht, welcher die Hintergründe des umstrittenen Wasserkraftwerk Agua Zarca beleuchtete. Gegen dieses Projekt hatte sich auch die im Màrz ermordete Umweltaktivistin Berta Cáceres engagiert.

Kurz nach dem Post wurde auf Felix Molina zweimal das Feuer eröffnet, Beim zweiten Mal wurde er in die Beine Geschossen, aber nicht lebensgefährlich verletzt.Felix Molina ist auch von Peace Watch Switzerland begleitet worden

Weitere Informationen bei amerika21.

Urgent Action und Informationen (auf Französisch) hier bei PWS.

Auch im Zusammenhang mit dem Mord an Berta Cáceres und dem Kampf gegen das Staudammprojekt führt die Organisation COPINH regelmässig friedliche Protestveranstaltungen durch. Diese wurden von der Deutsch-Italienischen Beobachterin Giulia Fellin begleitet. Diese ist nun im Internet als Ausländische Agitatorin diffamiert und letzte Woche des Landes verwiesen worden. Das angehängte Foto zeigt die Denunziation im Internet gegen die Aktivistin.

 

17.05.2016

 
 

News

Zur Lage in Honduras

Zum 8. März 2017 und mit Blick auf die besorgniserregenden Ereignisse in Honduras hat die...



Der Mord an Berta Cáceres jährt sich heute

Am 3. März 2016 wurde die honduranische Menschenrechtsverteidigerin Berta Cáceres in ihrem Haus...



Honduras: Delegationsreise vor den Wahlen 2017

Nehmen Sie an eine Beobachtung der Menschenrechte mit dem Honduras Forum Schweiz teil



PWS Newsletter Juli 2016

Liebe Leserinnen und Leser,



Artikel in der Zürichseezeitung

In der Zürichsee-Zeitung vom 27. April wird der Menschenrechts- beobachter Bernhard Erni und sein...



Peace Watch Switzerland | Quellenstrasse 25 | CH - 8005 Zürich | +41 44 272 27 88 | info(at)peacewatch.ch | PC 87-356427-6