Einsatzberichte

Blog der deutschsprachigen PWS-Freiwilligen, die als Menschenrechtsbegleitende in Lateinamerika im Einsatz sind

Ab Herbst 2015 finden Sie alle Einsatzberichte der deutschsprachigen Einsatzleistenden auf unserem neuen Blog Unterwegs für Menschenrechte. Wenn Sie jeweils mit einer kurzen E-Mail über neue Blog-Einträge informiert werden möchten, können Sie unten rechts auf das Kästchen "Folgen" klicken und sich mit Ihrer E-Mail-Adresse für die Benachrichtigungen eintragen.

Wir freuen uns auf viele interessierte Blog-BesucherInnen und wünschen gute Lektüre!


Berichte September 2015

Wahlen in Guatemala. Der PWS-Freiwillige Peter Keimer berichtet auf seinem Blog:

Wie setzt sich der Kongress 2016 zusammen?

Wahl zwischen dem grösseren und dem kleineren Übel?

Ausserdem hat Peter Keimer zwei von ACOGUATE begleitete Gerichtsfälle kurz beschrieben und je eine Chronologie zu den bisherigen Ereignissen zusammengestellt: zum Fall El Estor und zum Fall Sepur Zarco.

Nach oben


Berichte August 2015

Peter Keimer schreibt in seinem Blogeintrag "Vor den Wahlen" über die Arbeit im "Equipo Movil" sowie über die aktuelle Situation in Guatemala. In weiteren Texten berichtet er über die Verhaftung der im Mai zurückgetretenen Vizepräsidentin Roxanna Baldetti, schildert seine nächtliche Wanderung auf den Vulkan Agua und erzählt von einer Begleitung bei einer Familie, die den Widerstand gegen ein Minenprojekt in Mataquesquintla teuer bezahlt. Auch spannende Hintergrundartikel finden sich auf dem Blog...

...Und: Peter Keimer führt die Berichterstattung im Gerichtsprozess gegen Mynor Padilla fort, die Elio Hermsdorf (ehemaliger PWS-Einsatzleistender) begonnen hat (s. weiter unten bei den Berichten von Juni und April).

Sein Teamkollege Roberto Lang, der ebenfalls an der Wiederaufnahme des Genozidprozesses am 23. Juli als PWS-Menschenrechtsbegleiter präsent war, berichtet über die Bedeutung der Präsenz des US-Botschafters im Gerichtssaal und erklärt, wie es mit dem Prozess voraussichtlich weitergehen wird.

Nach oben


Berichte Juli 2015

Am 23. Juli wird in Guatemala der Genozidprozess gegen den Ex-General Efrain Ríos Montt wieder aufgenommen, obwohl ein psychologisches Gutachten den Angeklagten "als nicht in der Lage, dem Prozess zu folgen" beurteilte und es sein Gesundheitszustand nicht zulässt, ihn in den Gerichtssaal zu transportieren.

Die PWS-Freiwillige Lisa Beck hatte die Gelegenheit, ein Interview mit einer der Zeuginnen zu führen, die erneut bereit ist, gegen Ríos Montt auszusagen.

Peter Keimer war als PWS-Menschenrechtsbegleiter am 23. Juli vor Gericht präsent und hat die ZeugInnen begleitet. Sein Bericht dazu findet sich auf seinem Blog Tonatiuh. Dort schreibt er auch über die Einführungswoche bei ACOGUATE und das Leben als "Acompañante".


Bericht Juni 2015

Das Gerichtsverfahren gegen Mynor Padilla in Puerto Barrios, der wegen schwerer Menschenrechtsverletzung rund um die Nickelgewinnung in El Estor angeklagt ist, zieht sich in die Länge. Elio Hermsdorf erzählt, was sich seit seinem letzten Bericht vom April getan hat.

Nach oben


Berichte Mai 2015

Am 22. Mai ist die PWS-Freiwillige Lisa Beck nach Guatemala gereist, um dort als Menschenrechtsbegleiterin zu arbeiten. Unterwegs berichete sie auf ihrem Blog von ihrem Vorhaben und wie es dazu gekommen war.

Bereits ein paar Tage früher, am 19. Mai 2015, konnte Lisa Beck ein kurzes Interview auf Radio L (Liechtenstein) zu ihrem bevorstehenden Menschenrechtseinsatz geben.

Am 10. Mai 2015 jährte sich die Verurteilung von Efraín Ríos Montt wegen Völkermords zum zweiten Mal. Die PWS-Freiwillige Ursula Kiener begleitete Gedenkmärsche und -veranstaltungen in der Region Ixil. Darüber sowie über die weiteren Perspektiven des Genozidprozesses schreibt sie in ihrem einen Bericht. Im zweiten Text erzählt sie davon, wie das Unternehmen Xacbal Delta mit der lokalen Bevölkerung umspringt und die Polizei eine Blockade mit Gewalt räumte.

Nach oben


Berichte April 2015

In ihrem zweiten Bericht aus dem Ixil schreibt Ursula Kiener in der Flaschenpost des Ostschweizer Kulturmagazins "Saiten" vom April 2015.

Elio Hermsdorf erzählt von Menschenrechtsverletzungen rund um die Nickelgewinnung in El Estor und berichtet von den jünsten Entwicklungen im damit zusammenhängenden Gerichtsverfahren.

Nach oben


Bericht Januar 2015

Im Dezember ist die Freiwillige Ursula Kiener nach Guatemala gereist und hat im Januar ihr Arbeit als Menschenrechtsbegleiterin bei ACOGUATE aufgenommen. In ihrem ersten Bericht erzählt sie von der Wiederaufnahme des Prozesses gegen Efraín Ríos Montt am 5. Januar 2015 und der Stimmung unter den ZeugInnen.

Nach oben


Bericht Dezember 2014

Otra vez - die Zeuginnen und Zeugen aus der Region Ixil bereiten sich auf das Wiedereröffnen des Genozidprozesses gegen Efraín Ríos Montt Anfang Januar 2015 vor. Iris Pfister hat sie während der letzten drei Monate begleitet und einige ihrer Stimmen festgehalten: Mögen die ZeugInnen nochmals aussagen?

Nach oben


Berichte November 2014

Wer nach all den schriftlichen Berichten unsere Guatemala-Freiwillige Barbara Klitzke gerne live über ihre Erlebnisse als Menschenrechtsbegleiterin in Guatemala sprechen hören möchte, ist herzlich zur Veranstaltung vom 28. November in Zürich eingeladen. Details im Flyer

"Todo bien", antworten die Zeuginnen und Zeugen im Ixil, wenn sie von den Acompañantes nach ihrem Befinden gefragt werden. Iris Pfister erzählt, was hinter dieser Antwort alles stecken kann.

Nach oben


Bericht von Oktober 2014

Barbara Klitzke hat ihren Einsatz beendet, ihre Nachfolge bei ACOGUATE und in der Region Ixil tritt Iris Pfister an. In ihrem ersten Bericht aus Guatemala erzählt sie vom Forum "Kriminalisierung der Proteste in Lateinamerika" und von ihrem ersten Begleiteinsatz, der erfolgreich und erschütternd zugleich war.

Nach oben


Berichte von August 2014

Eric Anderegg schliesst seinen sechsmonatigen Einsatz als Menschenrechtsbegleiter in Guatemala ab, schreibt auf dem Blog von NZZ-Campus über krasse Gegensätze und erschreckende Zahlen und zieht Bilanz.

Barbara Klitzke nimmt eine Propagandasendung des Präsidenten zum Anlass, über die zunehmende Militarisierung in Guatemala nachzudenken, und berichtet von der Bestattung exhumierter und identifizierter Gebeine durch die Angehörigen der im Bürgerkrieg umgebrachten Ixiles.

Nach oben


Berichte von Juli 2014

Die beiden PWS-Freiwilligen Eric Anderegg und Barbara Klitzke sind zusammen im Ixil unterwegs.

Eric Anderegg berichtet auf dem Blog von NZZ Campus darüber, wie ein kanadisches Unternehmen in der Region Barium abbauen will, ohne dass die ansässige Bevölkerung konsultiert worden wäre.

Barbara Klitzke schreibt eindrücklich und persönlich, wie sie ihren ersten Begleiteinsatz erlebt.

In ihrem Bericht "Und es werde Licht?" erzählt Barbara Klitzke von der Begleitung eines Treffens von Gemeindevertreterinnen und -vertretern, die sich gegenseitig informieren und vernetzen gegen das dreiste Vorgehen von Elektrizitätsunternehmen in ihren Gemeinden. Sie legt auch die Hintergründe des Konflikts rund um Elektizitätsproduktion und -verteilung dar.

Nach oben


Berichte von Juni 2014

Barbara Klitzke stellt das Haus des Erinnerns in Guatemala-Stadt vor und freut sich auf den bevorstehenden Einsatz im Ixil. Hier geht's zu ihrem Bericht.

Die Berichte von Eric Anderegg finden sich auf dem Blog von NZZ-Campus.

Oscar Rodríguez schreibt über Diffamierung als Strategie - im Prozess gegen Sperisen, rund um die Entwicklungen im guatemaltekischen Justizwesen sowie bei der Kriminalisierung der sozialen Bewegungen, zum Beispiel im Hochland von Huehuetenango, wo Oscar seit Dezember letzten Jahres im Einsatz ist: Le doute est jeté: le procès Sperisen et la situation des défenseurs des droits de l'homme au Guatemala (Bericht auf Französisch).

Nach oben


Berichte von Mai 2014

Barbara Klitzke schreibt regelmässig aus ihrem Einsatz - zum ersten Mal kurz nach ihrer Ankunft in Guatemala über das Filmfestival "Memoria, Verdad, Justicia"

Der Mai-Bericht von Eric Anderegg findet sich auf dem Blog von NZZ-Campus.

Nach oben


Berichte von März bis September 2014

Eric Anderegg berichtet auf dem Blog von NZZ Campus aus seinem Einsatz im Ixil, wo er Zeuginnen und Zeugen in ihren Dörfern besucht und auf Reisen zu Anhörungen vor Gericht in die Hauptstadt begleitet.

Separater Hintergrundbericht von Eric zur Begleitarbeit in Retalhuleu.

Nach oben


Berichte Oktober 2013

Thomas Kocherhans und Mathieu Amiet, die seit Mai 2013 für PWS im Einsatz sind berichten über ihre Einsätze, Hintergründe und Erfahrungen zu ihrer Begleitarbeit.

Bericht von Mathieu Amiet

Bericht von Thomas Kocherhans

 


Bericht Juli 2013

Mathieu Amiet und Thomas Kocherhans, die seit Ende Mai 2013 in Guatemala im Einsatz sind, berichten aus ihrem Begleitalltag aus dem Ixil und der Hauptstadt.

Bericht im pdf

Nach oben


Bericht März 2013

Michèle Barrow-Jöhr ist seit Januar 2013 in Guatemala im Einsatz. Sie berichtet von ihrer Arbeit in Rabinal und mit den Zeuginnen und Zeugen vor Gericht.

Bericht als pdf


Interview zum Genozidprozess (März 2013)

Die PWS-Freiwillige Michèle Barrow-Jöhr hatte, zusammen mit ihrer Kollegin Ailene Richard, die Gelegenheit, ein Interview mit dem Präsidenten der Zeuginnen- und Zeugenvereinigung AJR zum Genozidprozess zu führen.

Interview auf Spanisch und auf Deutsch


Interview zum neuen Mayazyklus (Dez. 2012)

Der PWS-Freiwillige Marco Kräuchi realisierte zusammen mit anderen Menschenrechtsbegleitenden ein Interview mit Felipe Gómez, Mitglied der Organisation Oxlajuj Ajpop und Koordinator der alternativen Festlichkeiten zum 13. Baktun, dem neuen Mayazyklus, der am 21. Dezember 2012 begann.

Text mit Interviewausschnitt auf Spanisch und auf Deutsch


Bericht Herbst 2012

Marco Kräuchi war von August 2012 bis Anfang Februar 2013 in Guatemala als freiwilliger Menschenrechtsbegleiter im Einsatz. Er arbeitete dort in der sogenannten equipo móvil und berichtet hier aus seinem Begleitalltag.

Bericht als pdf


Berichte Sommer und Herbst 2012

Auf unserer französischsprachigen Seite berichtet die Freiwillige Yasna Mimbela, die von April bis Oktober 2012 im Einsatz war, von ihren Erlebnissen im Ixcán, in Cobán und bei der Begleitung von Zeuginnen, die an der ersten Gerichtsverhandlung über sexuelle Gewalt an Frauen während des bewaffneten Konflikts aussagten.

Bericht "Violations sexuelles et esclavage"

Bericht "Accompagnement international dans la région d'Ixcán et Cobán"

Eve Platzer war vom 23. Mai bis 22. August 2012 als freiwillige Menschenrechtsbegleiterin in Guatemala im Einsatz. Von ihrer Arbeit in Huehuetenango, wo sich die Bevölkerung gegen ein unerwünschtes Wasserkraftwerk wehrt, in San Marcos, wo ein Bergwerk die Natur zerstört und die Menschenrechte der AnwohnerInnen verletzt, sowie in der Hauptstadt, wo ZeugInnen in verschiedenen Gerichtsprozessen gegen die Verantwortlichen für die Gräueltaten während des Bürgerkriegs aussagen, erzält Eve in ihrem Einsatzbericht.

Eve schrieb im Dezember 2012 ihre Bachelorarbeit zum Fall "Hidro Santa Cruz" in Santa Cruz Barillas, Huehuetenango.


Berichte Frühling 2012

Tortilla und Frijol (Bohnen) sind das Grundnahrungsmittel in Guatemala. Auch dieser Blog bietet eine Grundversorgung an. Informationen und Geschichten aus Guatemala in digitaler Form – eine digitale Tortilla sozusagen.

Hier geht’s zur tortilladigital, dem Blog unseres Freiwilligen Stephan Tschirren, der von Ende Februar bis Ende Mai 2012 in Guatemala im Einsatz war. Aktuell schreiben weitere Freiwillige aus Guatemala und Honduras auf dem Blog - reinschauen lohnt sich!


Berichte 2011

Die beiden PWS-Freiwilligen Flurina Doppler (Januar bis Mai 2011) und Imma Mäder (Februar bis Juni 2011) berichten aus dem Hochland Guatemalas, wo sie in den Departementen Huehuetenango und San Marcos begleitet haben.

Bericht "Guatemala – eine Geschichte der Enteignungen und des Widerstands" (Flurina Doppler)

Bericht "Als Acompañante im Hochland Guatemalas" (Imma Mäder)

Nach oben

 
 

News

"Sepur Zarco" und "Lote 8"

Film und Diskussion zur Situation von Frauen in Guatemala im Rahmen der Kampagne "16 Tage gegen...



Wiedereröffnung Genozidprozess

Am 13. Oktober 2017 wurde der Prozess gegen Ex-Diktator Ríos Montt und Ex-Geheimdienstchef...



Delegationsreise

Die Guatemalanetze Bern und Zürich führen im Februar 2018 eine Delegationsreise nach Guatemala...



Historisches Urteil bestätigt

Das Appellationsgericht bestätigte am 19. Juli 2017 das Urteil im Fall Sepur Zarco wegen sexueller...



Erneut zwei MenschenrechtsverteidigerInnen in Guatemala ermordet

Zwei Personen, die sich gegen Megaprojekte auf ihrem Territorium engagierten, wurden am 16./17....



Peace Watch Switzerland | Quellenstrasse 25 | CH - 8005 Zürich | +41 44 272 27 88 | info(at)peacewatch.ch | IBAN CH12 0900 0000 8735 6427 6