Der Einsatz

Ein Einsatz mit Peace Watch Switzerland heisst, drei Monate als Beobachterin oder Beobachter des Ökumenischen Begleitprogramms in Palästina und Israel (EAPPI) im Westjordanland oder in Jerusalem zu verbringen.

Die Situation in Israel und Palästina ist oft Thema in den Medien. Die Debatte darüber ist so heftig, dass es dennoch schwierig ist, sich ein Bild des Konflikts zu machen, der Auswirkungen und Probleme, der Lage der Zivilgesellschaften. Ein Grossteil der Artikel verfechten einen Standpunkt, und die kleinste Kritik daran wird von beiden Seiten als Affront und Positionsbezug empfunden.

Das Begleitprogramm EAPPI setzt sich dafür ein, dass humanitäres und internationales Recht in Israel und Palästina respektiert werden. Das Programm gewährt zum Einen eine Präsenz von Beobachtenden (Schutz durch Präsenz, Dokumentation von Vorfällen etc.), zum Andern bietet es die Möglichkeit, drei Monate im Feld zu verbringen, um den Alltag der Bevölkerung mit zu erleben.

Diese drei Monate mit EAPPI machen aus Ihnen keine politischen Experten, sondern gut informierte Zeugen. Was Sie sehen werden, kann bedrückend oder empörend sein. Sie werden aber auch die Gelegenheit haben, zahlreiche Personen zu treffen, die sich tagtäglich für eine friedliche Lösung des Konflikts einsetzen. Sie werden den Alltag der Bevölkerung mit erleben und prägende Momente mit ihr teilen.

 
 

News

Worte statt Waffen - Combatants for Peace

Samstag, 12. November 2016, 19.00 Uhr Kulturhaus Helferei, Zürich



Bis zum letzten Tropfen - die palästinensische Wasserkrise

Vortrag und Diskussion mit Clemens Messerschmid, Hydrologe, Ramallah



Erfahrungsbericht eines Menschenrechtsbeobachters im Westjordanland

Vortrag und Diskussion mit dem EAPPI-Freiwilligen Tobias Francke



Fotoausstellung - Vernissage

« Territoires occupés. Regards partagés »



PWS Newsletter Juli 2016

Liebe Leserinnen und Leser,



Peace Watch Switzerland | Quellenstrasse 25 | CH - 8005 Zürich | +41 44 272 27 88 | info(at)peacewatch.ch | PC 87-356427-6